4./5. Oktober 2017
Frank Ostaseski


Vortrag und Workshop in englischer Sprache mit Übersetzung. 
 
Übersetzung: Karin Behrendt.

In Kooperation mit DaSein: www.hospiz-da-sein.de

Anmeldung über: anja.volkmer@droemer-knaur.de
oder Tel. 089-9271-274

Lesung am 04.10.2017, Beginn: 19 Uhr – Eintritt: 15 €

Frank Ostaseski ist der bedeutendste Vertreter der Hospizarbeit. Seine bahnbrechende Leistung ist es, die Prinzipien Achtsamkeit und Mitgefühl im Hospizwesen verankert zu haben.

Aus seinen jahrzehntelangen Erfahrungen als Begleiter von Schwerkranken und Sterbenden hat er fünf Leitsätze – „die fünf Einladungen“ – entwickelt, die bis heute auch Grundlage seiner Kurse und Ausbildungen sind. Sie zeigen uns, wie wir bewusster durchs Leben gehen können, und sie navigieren uns durch jede Art von Übergang oder Krise. Richten wir uns danach aus, finden wir einen entspannten und bereichernden Umgang mit unserer eigenen Endlichkeit.

Frank Ostaseski hat bei mehr als tausend Menschen am Sterbebett gesessen. In den „fünf Einladungen“ destilliert er seine Erfahrungen zu einem eindrucksvollen Weg der Transformation.

Workshop am 05.10.2017, 18 – 21 Uhr – Teilnahmegebühr 90 €

In diesem dreistündigen Seminar zieht Frank Ostaseski die Essenzen aus seinem Buch DIE FÜNF EINLADUNGEN: Was wir vom Tod lernen können, um erfüllt zu leben.
Frank Ostaseski schöpft aus 30 Jahre Erfahrung, die er am Bett mit mehr als tausend sterbenden Menschen gemacht hat. Er bildete unzählige Betreuer aus, in der Kunst der aufmerksamen und mitfühlenden Begleitung am Ende des Lebens. Er wird seine Erfahrungen mitteilen, wie Menschen tiefgehende Einsichten entwickeln und sich im Sterben verwandeln.
Inspirierende Geschichten, stille Meditation und praktische Übungen tragen dazu bei, eine persönliche Beziehung zum Tod zu entwickeln, um erfüllt zu leben.

Veranstaltungsort:
AETAS Lebens- und Trauerkultur GmbH & Co. KG
Baldurstraße 39
80638 München