Christine Petermichl

Christine Petermichl stammt aus einem Bestatter-Haushalt. Doch als junge Frau war ihr klar: den Betrieb wollte sie auf keinen Fall übernehmen. Sie studierte Betriebswirtschaftslehre und arbeitete im Marketing in der Markenartikelindustrie. Später wechselte sie in die Personalberatung und war als Researcherin für Führungskräfte in Pharmaunternehmen tätig. Bei einer beruflichen Neuorientierung stellte sie fest, dass sie mit ihrer Lebenserfahrung anderen Menschen als Trauerbegleiterin zur Seite stehen wollte – so kam sie 2003 zu AETAS.

„Trauerbegleitung ist eine Aufgabe, die nach Menschen mit Lebenserfahrung geradezu verlangt. Als Trauerbegleiterin kann ich etwas wirklich Sinnvolles tun – und ich kriege bei meiner Arbeit wesentlich mehr zurück, als ich gebe.“