Beim Auslegen der Wolle, beim Wässern, Reiben und Walken finden Gedanken und Gefühle eine Form. So entsteht eine schützende, wärmende Hülle. Unter den eigenen Händen wird daraus ein Gefäß – robust und weich zugleich – für die Urne eines geliebten Verstorbenen oder eines Menschen, der auf dem Weg ist, Abschied zu nehmen. Oder auch als ein Aufbewahrungsort im Alltag, womit sich jemand sichtbar, greifbar mit letzten Dingen auseinandersetzen kann.
Sie erhalten den von der Kursleiterin vorgefertigten Filzrohling, so dass die Urne in jedem Fall gelingt, auch Menschen, die noch nie gefilzt haben.

Kosten 190 Euro, ab 3 TeilnehmerInnen 160 Euro, inkl. Material

Trine Pesch, Textilkünstlerin – www.trinepesch.de

Anmeldung bis spätestens 23.09.2019

Teilnehmerzahl: mind. 2 bis max. 6 Personen

Samstag, September 28, 2019
10:00 — 16:00 (6h)

AETAS Lebens- und Trauerkultur

E-Mail schreiben