Der digitale Nachlass

Nutzerkonten, Online-Profile, digitale Verträge – ein immer größerer Teil des Lebens wird im Internet geregelt. Jeder Mensch, der das Internet nutzt, hinterlässt einen digitalen Nachlass.

Was passiert nach dem Tod mit den digitalen Hinterlassenschaften eines Menschen?

Wie jede andere Form des Nachlasses betrifft der digitale Nachlass die Angehörigen und Erben. Im Internet geschlossene Verträge und Verbindlichkeiten bleiben über den Tod hinaus bestehen. Sie gehen auf die Erben über. Das gilt sowohl für Verbindlichkeiten als auch für Guthaben. Doch meist wissen die Erben überhaupt nicht, was sie erben.

Bei Internetunternehmen und -portalen liegen viele Daten, die für die Angehörigen von Bedeutung sind:

  • Persönliche Daten
  • Nutzerkonten und -profile
  • Mitgliedschaften, Verträge und Abonnements
  • Guthaben

In Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Columba bietet Ihnen AETAS Lebens- und Trauerkultur an, den digitalen Nachlass zu regeln. Mit dem Online-Schutzpaket können Sie als Angehörige den digitalen Nachlass ermitteln und regeln lassen. Einfach, sicher und in allen wesentlichen Bereichen des Internets.

Zu den Leistungen gehören Abmeldungen, Übernahmen und Kündigungen von Verträgen, Auszahlung von Guthaben. Alle Rechercheergebnisse werden dokumentiert und sind jederzeit online abrufbar.