Evelyn Guldner

Evelyn Guldners Berufsleben spielte sich jahrelang am Schreibtisch ab. Die Bürotätigkeit machte sie immer unzufriedener. Schon lange hatte sie den Wunsch gehegt, eine Aufgabe zu finden, bei der sie Menschen in schwierigen Lebenssituationen zur Seite stehen kann. Durch eigene Lebenserfahrungen fühlte sie sich schließlich gefestigt genug, sich mit dem Tod und dem Umgang damit auseinanderzusetzen. Dieser Weg führte sie im Sommer 2016 zu AETAS, wo sie seitdem als Trauerbegleiterin arbeitet.

„In unserer heutigen Gesellschaft sind wir versucht, den Tod, der ja selbstverständlicher Teil des Lebens ist, zu verdrängen. Die Arbeit bei AETAS gibt mir die Möglichkeit, Menschen in der schweren Zeit nach dem Tod eines geliebten Menschen zu begleiten, ihnen zu ermöglichen, die nächsten Schritte mitzugestalten und ihrer Trauer Raum zu geben.“