Das Sterben einer uns nahestehenden Person macht uns als Mitmenschen oft hilflos. Früher selbstverständliches Wissen über Begleitung Sterbender ist mit dem Fortschritt der Medizin verloren gegangen und damit auch das Vertrauen, als Einzelner und als Gesellschaft Sterbenden beistehen zu können. Dabei möchten die meisten zuhause sterben, begleitet von vertrauten Menschen.
Im Basiskurs Sterbebegleitung „Ein gutes Ende“ lernen Interessierte, was sie für Nahestehende am Ende des Lebens tun können.
Wir vermitteln Basiswissen zu den Themen Sterben und Tod und möchten ermutigen, sich Mitmenschen am Ende ihres Lebens und Sterbens zuzuwenden.

Gebühr: 18 Euro

Leitung: Elisabeth Stoll Gesundheits- und Krankenpflegerin, Palliativfachkraft Ulrike Kaiser, Hospizhelferin

Anmeldung: bildung@chv.org sowie 0 89 / 130 787 40

Mittwoch, Mai 18, 2022
16:30 — 18:30 (2h)

AETAS Lebens- und Trauerkultur

info@aetas.de